AMERICAN FOOTBALL   SWISSBOWL XXXI   BASEL 9. Juli 2016
Team Vorstellung Winterthur Warriors
Teamname:

Winterthur Warriors

Kontakt:

Manuel Aeberli

Tel:

079 431 04 46

Internet:

www.warriors.ch

E-Mail:

pr@warriors.ch

Facebook:

www.facebook.com

Heimspiele:

Stadion Deutweg, Winterthur

Gründungsjahr:

1987

Teams:

Tackle: NLA, U19, U16; Flag: U13, U16, Ultimate; Cheerleading: Seniors, Juniors, PeeWees

Titelgewinne: Schweizermeister 2006
Vize Schweizer Meister NLA: 2004, 2005, 2007
Teilnahme EFAF-Cup:
2005, 2006, 2007

Junioren:
Schweizer Meister: 2004
Vize Schweizer Meister:
2005, 2015
U16: Schweizer Meister:
2014

diverse Meistertitel im Flagfootball & Cheerleading

Der American Football Club Winterthur Warriors wurde 1987 gegründet. Mit heute über 220 Aktivmitgliedern dürften die Warriors zu den grössten American Football Clubs der Schweiz gehören.

Nachdem man 1992 einen ersten Meistertitel in der NLB feiern konnte, wechselten sich Auf- und Abstiege ab. Eine Konsolidierung war auch deshalb schwierig, weil es der Organisation immer wieder an Personal mangelte – mal bei den Spielern, mal im Vorstand. Ein U19-Team wurde 1993 gegründet, die Spieler aber aufgrund des sehr kleinen Erwachsenenkaders nur wenig später in die erste Mannschaft integriert.

Ab 2001 konnte sich der Verein langsam stabilisieren und 2004-2007 wurde zur bis anhin erfolgreichtsten Aera. 2004 standen die Warriors mit beiden Tackle Teams zum ersten Mal im Swissbowl. Die Junioren feierten sogar gleich den ersten Meistertitel in der Geschichte der Warriors. Ab da stand das NLA-Team bis 2007 ohne Unterbruch im Endspiel, 2006 konnte man den bislang einzigen Meistertitel feiern. Die Warriors versuchten sich auch im europäischen Klubwettbewerb und stiessen 2007 bis ins Halbfinale des EFAF-Cup vor. Danach folgte gezwungenermassen eine sportliche Neuausrichtung. Viele angeworbene Teamstützen verliessen den Verein, zogen weiter Richtung Osten und die Warriors fanden sich in der Schweizer Football-Realität wieder. An die grossen Erfolge konnten die Warriors bis heute nicht mehr anknüpfen. Der Abstieg 2010 war der sportliche Tiefpunkt der letzten zehn Jahre, gleichzeitig aber der Start in eine vielversprechende Zukunft.

Die Warriors setzten sich danach zum Ziel, durch nachhaltige Jugendarbeit über mittlere bis längere Frist in allen Kategorien an der Spitze mitspielen zu können. Sie verstehen sich als „family“ von Spielern aus dem Einzugsbereich Winterthur, welche sich mit der Organisation und dem Gesamtverein identifizieren.

Das Team ist heute in einer ganz anderen Verfassung. Das Kader hat zum Saisonstart die 60-Mann-Schwelle überschritten, die Coaching Staff um Evan Harrington konnte ausgebaut werden und auf der in den Jahren zuvor unter Antonio Morrisco gelegten Basis aufbauen. Das Warriors Homefield im Sportpark Deutweg gehört zu den besten American Football Stadien in der Schweiz. In dieser Saison verfolgen zwischen 500 und 600 Zuschauer die Heimspiele der Warriors, was dem zweitbesten Zuschauerschnitt entspricht. Unsere Zuschauer geniessen die Annehmlichkeiten einer gedeckten Tribüne und einem abwechslungsreichen Catering-Angebot. Unsere Speaker führen auch nicht sachkundige Fans mit Erklärungen an unseren Sport heran. Das Warriors Homefield ist verkehrstechnisch gut erschlossen, ein grosser Parkplatz für den Individualverkehr ist in Gehdistanz, die Haltestelle von Stadtbus befindet sich ebenfalls auf dem Gelände des Sportparks.
facebook